Agenda Angebote Über uns Was tun bei Fotos & Berichte Downloads Links  

Kirchentag Züri Oberland 5. - 8. Juli 2018

Bald ist es soweit: Vom 5. – 8. Juli 2018 geht in Wetzikon der erste Kirchentag in unserer Region über die Bühne. Das Motto lautet: «mitenand glaube». 50'000 Menschen aus 50 Gemeinden feiern gemeinsam ihr Christsein – 500 Jahre nach der Reformation.


In den vergangenen gut zwei Jahren haben wir im Zürcher Oberland unseren eigenen Weg gefunden, das Reformationsjubiläum zu begehen. Wir stellen nicht die Erinnerung an die Spaltung der Christenheit ins Zentrum, sondern die Impulse der Reformation für die Erneuerung des Glaubens und der ganzen Gesellschaft. Diese gilt es heute aufzunehmen, nicht im Sinn einer Trennung, sondern der Besinnung darauf, was den Reformatoren wichtig war: Der Glaube an Jesus Christus, der die Menschen miteinander verbindet und auf den Weg der Nachfolge nimmt, hin zu einem erfüllten Leben für alle und einer Gesellschaft, wo die Gerechtigkeit und der Friede Gottes herrschen.

Das Programm: Vielfältig und voller Überraschungen

Der Vorstand und das Organisationskomitee freuen sich, dass dank des Interesses und der Mitwirkung vieler Gemeinden und engagierter Personen innert weniger Monate ein umfassendes, breit abgestütztes Programm zusammengestellt werden konnte. Nebst den beiden Gottesdiensten zu Beginn und zum Abschluss, an welchen Freiwillige, Pfarrpersonen, Musikerinnen und Musiker aus allen Konfessionen engagiert sind, reicht das Angebot vom stillen Gebet über Referate und Podien zu Theologie, Politik und Gesellschaft, Musik aller Stilrichtungen, bis hin zu Spiel und Spass. Es finden bestimmt alle etwas, was ihnen zusagt. Ein Blick auf unsere Homepage (https://www.kirchentag2018.ch/) lohnt sich auf jeden Fall.


Highlights und Rosinen


Während der vier Tage erwarten uns nebst den beiden Hauptgottesdiensten einige Höhepunkte. Zum einen ist dies gewiss das Konzert mit Martin Smith, der mit seiner Band als christlicher Popmusiker Weltruhm erlangte. Aber auch Andrew Bond, sowie das Gospelproject unter der Leitung von Christina Gasser wecken berechtigte Erwartungen und dürften viele jüngere und ältere Fans anziehen. Ein weiterer Höhepunkt ist das Referat des katholischen Theologen Johannes Hartl, einem der bekanntesten christlichen Referenten im deutschsprachigen Raum und Gründer des Gebetshauses Augsburg. Sein Vortrag wird vertieft in einem hochkarätig besetzten Podium. Nebst diesen Publikumsmagneten gibt es auch ruhigere Anlässe und Gelegenheiten zur Begegnung. So wird uns Christoph Stiefel, einer der bekanntesten Jazzpianisten der Schweiz, mit einem spirituell inspirierten Konzert auf musikalische Höhenflüge mitnehmen. In der Aula bieten wir am Freitag und Samstag Referate und Podien zu verschiedensten religiösen und gesellschaftlichen Themen an. Und in der St. Franziskuskirche finden im gleichen Zeitraum durchgehend Gebetszeiten statt, wo der ganze Reichtum christlichen Betens vom altkirchlichen Herzensgebet bis zur Taié-Feier gepflegt wird.

Mitmachen und Mitspenden

Unser Kirchentag soll trotz aller Höhepunkt keine Show sein. So steht das Mitmachen aller im Zentrum. Gelegenheit dazu bieten unter anderem der Marktplatz der Gemeinden am Samstag, das Mitsingen im klassischen Chor und im Gospelproject. Aber aufgepasst: Zum Teil sind nur noch wenige Plätze frei! Gemeinden und Einzelne, die noch auf den Zug aufspringen möchten, müssen sich beeilen.
Sehr froh sind wir nach wie vor um kleinere und grössere Spenden. Der Club 100 erträgt gut noch viele weitere Mitglieder.

Mitfiebern und sich informieren

Wer sich schon im Vorfeld informieren und auf den Kirchentag einstimmen möchte, ist herzlich an der Impulsveranstaltung vom Dienstag, 15. Mai, um 19.30 Uhr, in Gossau willkommen.
Unsere Homepage wird laufend aktualisiert und bietet die neusten Informationen.
Wir freuen uns, wenn Sie am 5.-8. Juli dabei sind und jetzt schon in Ihrem Umfeld für den Anlass werben, ihn mit guten Gedanken und Ihrem Engagement begleiten und für sein Gelingen beten.

Thomas Muggli-Stokholm, Vorstandsmitglied und Verantwortlicher Kommunikation